Zahnersatz: Kronen, Brücken und Prothesen

Zahnersatz ist immer dann erforderlich, wenn der Zahn so sehr geschädigt ist, dass zahnerhaltende Maßnahmen nicht mehr ausreichen oder der Zahn ganz verloren geht. Hierbei unterscheidet man zwischen festsitzendem Zahnersatz, wie Kronen, Teilkronen oder Brücken, und herausnehmbarem Zahnersatz, wie Teilprothesen oder totalen Prothesen. Zudem gibt es den kombinierten Zahnersatz, eine Kombination aus festsitzendem und herausnehmbarem Zahnersatz.

Kronen

Kronen

Kronen werden verwendet, wenn ein Zahndefekt derart umfangreich ist, dass eine Füllung nicht mehr ausreicht. Die Kronen bestehen meist aus Vollkeramik. Sie ummanteln die vorhandene Zahnsubstanz und geben dem Zahn so auf diese Weise seine Stabilität zurück. Dank moderner Klebetechniken kann hier sehr substanzschonend vorgegangen werden. Die Zahnsubstanz bleibt weitestgehend erhalten.

Die von uns verwendeten Keramiken, Zirkon und IPS e.max, sind hochästhetisch und besitzen hervorragende Materialeigenschaften. Durch die exakte Bestimmung der Zahnfarbe sind die eingesetzten Kronen von den natürlichen Zähnen kaum zu unterscheiden.

Brücken

Brücke

Brücken ersetzen die fehlenden Zähne bei kleinen bis mittleren Zahnlücken. Zur Befestigung dienen die benachbarten Zähne als Pfeiler, welche zu diesem Zweck überkront werden oder Implantate. Die Brücke wird dabei fest auf die Pfeiler zementiert. Durch Brücken kann die normale Kau- und Sprechfunktion wieder hergestellt und Zahnverschiebungen können verhindert werden.

Die Brücken können aus einem Gold- oder Nichtedelmetallgerüst mit Keramik- oder Kunststoffverblendung bestehen oder kommen gänzlich ohne ein metallisches Grundgerüst aus. Hier wird aus Zirkon oder Vollkeramik computergesteuert ein Brückengerüst gefräst und mit einer speziellen Keramikmasse beschichtet.

Prothesen

Prothesen sind ein herausnehmbarer Zahnersatz, der sich in Teil- und Vollprothesen unterscheidet.

Teilprothesen

Eine Teilprothese kann in unterschiedlichen Ausführungen hergestellt werden.

Die einfachste Ausführung besteht aus einer Kunststoffbasis und den zu ersetzenden Zähnen. Ein Metallgerüst, mitsamt den Halte- und Stützelementen, verankert die Prothese an den verbliebenen Zähnen.

Anstatt der zum Teil sichtbaren Klammern lassen sich an Kronen und Brücken Befestigungselemente versehen, an denen sich die Teilprothese sicher verankern lässt. So ist die Befestigung der Teilprothese nicht mehr zu sehen.

Komfortabler sind Teleskopprothesen, bei denen die Teilprothese durch Teleskop- oder Konuskronen gehalten werden.

Vollprothese
Vollprothese

Vollprothese

Die Voll- oder Totalprothese wird notwendig bei vollständigem Verlust der Zähne. Sie besteht aus einer rosafarbenen Kunststoffbasis und Porzellan- oder Kunststoffzähnen. Vollprothesen finden ihren Halt am Kiefer, indem sie sich durch Unterdruck an der Schleimhaut festsaugen.